Suzuki dominiert BSB-Auftakt


Bradley Ray (Buildbase Suzuki Team) dominiert auf der Suzuki GSX-R1000 den Auftakt zur Britischen Superbike-Meisterschaft in Donington Park mit einem Doppelsieg. Teamkollege Billy McConnell feiert Laufsieg in der Superstock 1000 Klasse.

Wechselhafte Wetterbedingungen sorgten dafür, dass der erste Lauf zur Britischen Superbike Meisterschaft BSB bereits am Sonntag ausgetragen wurde. Bradley Ray ließ sich von dem kalten Wetter jedoch nicht beeindrucken und lieferte aus der dritten Startreihe einen wahren Blitzstart auf seiner Suzuki GSX-R1000. Ray fackelte nicht lange, setzte sich schnell an die Spitze des Feldes und ließ sich im Anschluss den Sieg nicht mehr nehmen.

Mit dem Sieg aus dem ersten Lauf durfte der 20-Jährige das Rennen am Montag aus der Pole Position angehen. Und der Engländer lieferte erneut: "Nach dem überraschenden Sieg von gestern, war ich natürlich sehr motiviert", erklärte Ray lachend. "Mein Ziel war möglichst schnell die Führung zu übernehmen und das Rennen möglichst von der Spitze aus zu fahren. Das ist mir gut gelungen! Die Rundenzeiten wurden während des Rennens immer schneller, aber ich konnte meinen Vorsprung gut verteidigen und erneut gewinnen."

"Ich muss mich in erster Linie bei meinem Team bedanken", erklärte Ray nach seinem Überraschungscoup. "Alle haben im Winter sehr hart gearbeitet, um das Bike weiter zu verbessern und so ein Paket geschaffen mit dem wir gewinnen können. Die GSX-R1000 hat brillant funktioniert! Jetzt dürfen wir natürlich nicht abheben, aber wir gehen voller Selbstvertrauen ins nächste Rennen nach Brands Hatch."

Abgerundet wurde der Erfolg des Buildbase Suzuki Teams durch einen Sieg von Billy McConnell in der Superstock 1000 Klasse. Der Australier dominierte das Geschehen auf trockener Piste und ließ schon im Qualifying mit einer Fabelrunde mit einer Sekunde Vorsprung aufhorchen. Erst auf nasser Piste am Montag musste McConnell ein wenig das Tempo reduzieren und sich mit Rang 5 begnügen.

Neuer Kommentar

0 Kommentare