+ Gore grip Technologie


Technologien kurz erklärt:



+ Gore grip Technologie

Gore-Tex® HandschuheFunktionsspezialist W.L. Gore & Associates ist bekannt dafür, atmungsaktive, wind- und wasserdichte Membranen für Motorradhandschuhe herzustellen. Nun werden diese Eigenschaften mit einer Technik veredelt, die gleichzeitig ein äußerst sensibles Griffgefühl und besten Tragekomfort ermöglicht: die GORE-TEX® Handschuhe mit + Gore grip Technologie.

Gore-Tex® Handschuhe
Die Herausforderung

Die Hände sind für Motorradfahrer zweifellos die Körperteile, die am meisten gefordert sind. Sie lenken, kuppeln und geben gleichzeitig Gas. An gute Motorradhandschuhe werden deshalb eine Vielzahl von Anforderungen gestellt: Sie sollen vor Verletzungen und Gelenkschäden schützen, auch im Sommer dauerhaft atmungs­aktiv und bei Regen wasserdicht sein, sowie einen hohen Tragekomfort aufweisen. Wenn ein Handschuh bisher all diesen Vorgaben entsprach, gab es immer ein Problem: Das Gefühl für die Bedienung des Motorrades wurde stark eingeschränkt. Mit der + Gore grip Technologie hat Gore erstmals eine Lösung geschaffen, die auch dieser Herausforderung gerecht wird.

Gore-Tex® Handschuhe
Die Innovation

Viele wasserdichte Motorradhandschuhe bestehen aus vier Lagen. Einem robusten Obermaterial, einer Isolationsschicht, der wasserdichten Lage und einem Futterstoff. Bei der + Gore grip Technologie werden dank einer innovativen Lagenkonstruktion zwei Lagen weniger benötigt. Außerdem werden erstmals alle Schichten dauerhaft in einem speziellen 3-D Verfahren zusammenlaminiert. Die neue Thermoverklebung, die Gore dafür entwickelt hat, schränkt durch ihre Netzstruktur die Atmungsaktivität nicht ein. So wird in puncto Passform, Komfort und Strapazierfähigkeit ein beispielloses Niveau erreicht. Der Motorradfahrer hat das Gefühl, einen einlagigen Handschuh zu tragen, mit dem es leicht möglich ist, kleinste Gegenstände zu fassen. Das sorgt für ein exzellentes Griffgefühl und eine schnelle Reaktion – eben perfekte Kontrolle über die Maschine – in jeder Situation.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare